Beitrag 1 von Ildikó von Kürthy

Schreiben wir gemeinsam! Über die Liebe.

Heute weiß ich, dass die Liebe viel mehr ist, als ich mir je hätte vorstellen können. Und auch viel weniger. Liebe ist, sich beim Sex jemand anderen vorzustellen. Liebe ist, fremdzugehen. Liebe ist, treu zu bleiben. Liebe ist, an der Liebe zu zweifeln. Liebe ist Loyalität. Liebe ist Angst und Langeweile und Aushalten. Liebe ist heute anders als morgen. Ich mag es, wenn Liebe älter wird und sich verändert, wenn sie Krisen standhält, Phasen durchläuft, gute und schlechte Zeiten und im Laufe der Jahre die gemeinsame Vergangenheit zunimmt. Es ist leider irgendwie völlig aus der Mode gekommen, zu verzeihen, Kompromisse zu machen, durchzuhalten und der Liebe zuzugestehen, dass sie sich verändert, abnimmt und zunimmt, reif und runzelig und ein wenig träge wird, so wie die Liebenden im Laufe der Zeit auch.

Beitrag 2

Autor: Andreas S.


Die Liebe braucht ein Gegenüber,
einen warmen, emphatischen Menschen,
der Deine Liebe spüren und erwidern kann,
Dein Inneres erkennt und achtet,
auch oder gerade deshalb,
weil er manches im Leben anders sieht.
Liebende,
die sich in Ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten bestärken
und Raum geben sich zu entfalten.
Schöne Gespräche, mal tiefsinnig, mal unbeschwert.
Es ist wie beim Tischtennis spielen,
man schlägt einen Ball so über das Netz,
daß der Mitspieler Ihn auch erreicht und zurückspielen kann,
und so springt er entspannt hin-und her.
Es geht mal was daneben oder man spielt den Ball extra schnell,
daß es spannend bleibt,
aber man lacht und hat Spaß aneinander.
Schweigen, ist auch eine Art der Konversation,
denn man kann eigentlich nie nichts sagen.
Wortloses, eisiges Nebeneinander sagt etwas anderes,
als die Stille, eingebettet in harmonischer Übereinkunft,
in der der Partner gerade seiner inneren Stimme lauscht,
oder sich versinkt in dem wunderschönem Lied von Deva Premal - Gayatri Mantra
Natürlich braucht die Liebe auch Mut,
denn man öffnet sein Inneres und man macht sich verletzlich,
manche können vielleicht aus diesem Grund nicht tief lieben.
Das ist schade und manchmal ist es auch die Zeit noch nicht reif,
viele Jahre bin ich durch eine lieblose Wüste gewandert,
aber letztendlich habe ich doch meine Oase gefunden,
…. meine Frau, die ich über alles liebe.

Frei will Sie sein, sie will atmen können,
und sie entweicht dem, der Sie zu fest greifen und beherrschen will,
… die Liebe


Kommentar von Ildikó von Kürthy

Lieber Andreas!

Wie schön, den Tag mit Deinen Gedanken über die Liebe zu beginnen. Und wie wunderbar, dass sie Dir doch noch begegnet ist!!! Herzliche Grüße an Dich und Deine Frau! Von Eurer Ildikó