Beitrag 1 von Ildikó von Kürthy

Schreiben wir gemeinsam! Über die Wahrheit.

Es gibt kein Recht auf Wahrheit. Man kann nur hoffen dass der, der einen belügt oder nicht belügt, beides nach eingehender Prüfung, liebevoll und mit bestem Gewissen tut. Denn die Wahrheit ist kein höherrangiger Wert an sich und tatsächlich gibt es auch ein Recht darauf, belogen und beschützt zu werden. Meine Mutter wollte nicht wissen, wann sie sterben würde. Sie hat mich nie nach der Prognose der Ärzte gefragt. „Weihnachten feiern Sie ohne sie,“ hatten die mir gesagt. Und es wäre mir unmenschlich, lieblos und im Grundsatz falsch erschienen, mich dem Wunsch meiner Mutter zu widersetzen und ihr eine Wahrheit aufzudrängen, die sie nicht hören wollte. Sie starb nach Ostern und war bereit. 

Beitrag 2

Autor: Claudia aus Berlin

Liebe Ildiko,

Wahrheit - was für ein großes Wort. Ich frage mich schon lange, ob es d i e Wahrheit überhaupt gibt. Irgendwann fällt in jeder Diskussion ein Satz wie, "Das ist nur ein Teil der Wahrheit" oder "Das gehört zur Wahrheit auch dazu" oder eben "Das ist nur die halbe Wahrheit". Mittlerweile glaube ich, daß Wahrheit immer subjektiv und eine Frage der Perspektive ist, es die eine, ultimative, absolute Wahrheit, die immer und für jeden gilt, gar nicht gibt. Selbst ein renommierter Wissenschaftler meinte dazu in einem Interview, dass auch Wissenschaft stets nur Wahrheit auf Zeit sei. Und was nun die ganze oder nur die halbe Wahrheit ist und ob die halbe reicht, auch das liegt wohl immer im Auge des Betrachters.

Die Vorstellung nie zu lügen oder belogen zu werden, mag im ersten Moment vielleicht nach perfekter Harmomie klingen, aber möchte ich wirklich nie lügen dürfen oder belogen werden? Und wie definiere ich überhaupt Lüge? Ist es schon gelogen, wenn man manchmal einfach schweigt, weil man die Wahrheit lieber nicht sagen möchte? Ich hoffe einfach, daß die Menschen, die sich hin und wieder entscheiden, mich zu belügen oder zu schweigen, es gut mit mir meinen, denn so verfahre auch ich mit denen, die mir wichtig sind.

Was eine Lüge wert ist und wo man besser bei der Wahrheit bleibt - ob nun halb oder ganz - muß jeder für sich selber immer wieder neu entscheiden und ja, diese Entscheidung fällt manchmal sehr, sehr schwer.

Kommentar von Ildikó von Kürthy

Danke, liebe Claudia, das sehe ich auch so! Herzlich!

Deine

lldikó